Geschichte

Geschichte des Gemeinnütziger Verein Müllenbach e.V.

 

 

1969 wurde der Verein als Interessenvertretung der Müllenbacher "Neubürger" hauptsächlich aus dem Einzugsgebiet der Schemmer Straße, Breslauer Straße und Stettiner Straße gegründet.

 

Voraussetzung damals für die finanzielle Förderung des Spielplatzes an der Schemmer Straße durch die "Rheinische Heim", war ein eingetragener Verein - so wurde der "Verein der Siedler und Gartenfreunde Müllenbach e.V." 1971 ins Leben gerufen.

 

Der Verein baute in Eigenleistung den Spielplatz aus, später auch den Bolzplatz.

 

Durch die Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" 1972/1973 fand der Verein weitere Mitglieder und Aktive aus allen Teilen des Dorfes.

 

Gleich bei der ersten Teilnahme wurde Müllenbach Landessieger.

 

1975 und in den Jahren darauf gewann Müllenbach meistens die Silbermedaille.

 

In den 1980ern wurde die Bushaltestelle am Lunapark und der Lunapark zusammen mit der Gemeinde neu gestaltet und 1983 eingeweiht.

 

Viel Zeit und Geld wird immer wieder in die Pflege der vorhandenen öffentlichen Flächen gesteckt. Diese werden auf der Homepage noch gesondert vorgestellt.

 

Mit eines der größten Projekte war die Gestaltung des als Provisorium errichteten Kreisel an der L306 durch die Kreiselinititive Müllenbach. Beginn der Planung 2008 - Einweihung 2010

 

 

 

regelmäßig wird

 

- das große Lichterkettenfest im Lunapark am Vorabend des 1. Advent

 

- die Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

 

- ein Waffelstand auf dem Bücherfest

 

organisiert